Gruppenreisen  

Klassenfahrt » Frankreich 3 Tage
Paris Frankreichs Hauptstadt erleben Paris

Leistungen Paris in 48 Stunden - wohnen in der Innenstadt für Klassenstufe 8 bis 13

  • Busreise ab/an gewünschtem Abfahrtsort (Hin- und Rückfahrt sind Nachtfahrten, alleine im Bus, der vor Ort bleibt)
  • Straßen- und Parkgebühren sowie Übernachtung/Verpflegung des Busfahrers
  • 1x Übernachtung in Mehrbettzimmern für die SchülerInnen wie beschrieben
  • 1x Übernachtung in Einzelzimmern für die BegleiterInnen wie beschrieben
  • 1x Frühstück

Bei kugeleis reisen immer inklusive:

  • 24h Servicetelefon
  • Informationsmaterial zur Reisevorbereitung
  • gesetzlich vorgeschriebener Sicherungsschein und Veranstalterhaftpflichtversicherung

Auf Wunsch zusätzlich inklusive:

  • zwei Übernachtungen zur kostenlosen Vorausbesichtigung
  • Bezahlservice (die Schüler überweisen direkt auf unser Konto)

2-Sterne-Hotel Hotel Luxia Unterbringung: Mehrbettzimmer

Lage

Das Hotel Luxia liegt in einer ruhigen Strasse neben der Sacré Cœur Basilika. Die Anvers-Metrostation (Linie 2) erreicht man in zwei Gehminuten. In dieser gibt es einen Markt und eine Vielzahl von Gaststätte und Bars. Nur 15 Gehminuten vom Hotel findet man das weltbekannte Moulin Rouge.
Nur ca. 300m vom Hotel entfernt befinden sich zwei kostenpflichtlige Parkplätze.

Beschreibung

Hier findet man 45 gastliche und komfortable Zimmer, die mit bis zu 4 Betten ausgestattet sind. In allen Zimmer befinden sich Dusche- oder Badezimmern, WC, Kabel- oder Satellitenfernsehen (LCD 55cm) und eine direkte Telefonanlage. Die BegleiterInnen schlafen in Doppel- oder Einzelzimmern, separat von den Schülern.

Ausstattung

24h Rezeption

Grundpreis ab €  99,– pro Person

bei einer Mindestteilnehmerzahl von 49 Personen,
einschließlich Begleitpersonen.

Reisetermin frei wählbar:

Preise pro Person für Gruppen ab Personen (EUR)

433731251913
106,–118,–135,–162,–211,–324,–

Dieses Angebot gilt für folgende Abfahrtsorte (ggf. mit Aufpreis):

Aufpreis p.P., EUR
frei wählbarKein Aufpreis

Erhalten Sie innerhalb von einem Werktag Ihr persönliches Angebot. Für Sie können wir dann Ihren individuellen Preis unter Berücksichtigung des konkreten Abfahrtsortes und der Saisonzeit kalkulieren. Unser Reisevorschlag ist für Sie kostenlos und unverbindlich!

Angebot Anfragen »

Nach der Abreise am Abend bzw. in der Nacht erreicht der Bus mit den Schülerinnen und Schülern am frühen Morgen Paris.

Wer zum ersten Mal in Paris ist, kommt um das Wahrzeichen der französischen Hauptstadt nicht herum. Sie sollten sich den Eifelturm auf jeden Fall mal aus der Nähe ansehen. Ein Aufstieg auf das zur Weltausstellung 1889 aus 10.000 Tonnen Stahl erbaute Bauwerk lohnt sich. Da hier jedes Jahr über sieben Millionen Gäste im Jahr auf dessen Spitze wollen, ermpfehlen wir eine rechtzeitige Planung und Reservierung für den Fahrstuhl. Dann müssen sich die Schulklassen nicht anstellen. Und sie sparen Zeit, um schnell zur Sendeanlage und Sterne-Restaurant zu gelangen.

Durch Paris führt die Seine. Den Fluß queren mehr als 30 Brücken. Bekannt aus dem Kino ist die älteste, noch im Originalzustand erhaltene Bogenbrücke Pont Neuf. Sie wurden um 1607 herum fertig gestellt. Darüber sind noch Fuhrwerke und Kutschen gefahren! Währennd einer Schiffsfahrt auf der Seine kann man sie und viele andere hindurchfahren. Ein besonderes Erlebnis ist die Lichterfahrt am Abend.

Der Louvre ist eine der bekanntesten Gemäldesammlungen der Welt. Hier haben Schulklassen kostenlosen Eintritt. Nur für die Reservierung wird eine geringe Gebühr fällig.

Am zweiten Tag kann nach einem typisch französischen Frühstück mitten Paris zu Fuß oder mit der Metro erkundet werden. Schriftsteller, Modeschöpfer, Maler und Kreative aller Sparten pilgern von jeher durch die Metropole, um den Durchbruch zu schaffen.
An jede Ecke findet man während einer Klassenfahrt nach Paris Prachtbauten, mit denen sich die Könige früher zu schmücken versuchten. Über breite Boulevards kann man herrlich schlendern und teilweise auch shoppen. Vom Eifelturm haben die Schülerinnen und Schüler dann schon gesehen, wie diese breiten Prachtstraßen sternförmig von zentralen Punkten und Plätzen, z.B. Place de Charles-de-Gaulle abgehen. Kaiser Napoleon hat diese im 19.Jahrhundert von Baron Haussmann bauen lassen. Seine Vision war eine Stadt, die an Modernität nicht zu übertreffen war.

Die Hotels in der Innenstadt in Paris sind sauber, einfach und zweckmäßig eingerichtet. Sie sind ein guter Ausgangspunkt für zwei intensive Tage in Paris. Hier kann man auch mal eine Pause einlegen und die Beine hochlegen. Von hier aus erreichen die SchülerIhnen viele Sehenswürdigkeiten auch zu Fuß. Auch das Nachtleben von Paris ist am Abend für die älteren SchülerInnen nur ein paar Schritte entfernt.

Jetzt kann sich jeder Tourist leicht orientieren. Man erreicht sehr einfach vom Arc de Triomphe die Champs-Élysées. Von dort aus geht es weiter zum Place de la Concorde, dem Louvre und den Tuileriengärten.

Da der Bus an diesen zwei Tagen für Transfere bei diesem Preis nicht zur Verfügung steht, nutzen die Schulklassen am besten die Metro. Mit ihr erreicht man von einer der 297 Stationen sehr leicht jede Sehenswürdigkeit der Stadt. Sie jagt mit Rekordgeschwindigkeit durch den Untergrund. Eine Fahrt durch das komplette Zentrum dauert gerade mal 13 Minuten. Eine witzige Alternative sind die 23.000 Fahrräder, die man sich an zentralen Orten ausleihen kann. Wir würden diese bei Bedarf auch reservieren. So ist sichergestellt, daß eine so große Anzahl auch zur Verfügung steht.

Ein Besuch in Paris lohnt sich auch nur für zwei Tage. Denn mit 30 Millionen Besuchern im Jahr liegt es noch vor London und Berlin. Ab diesem Jahr gibt es hier weitere Attraktionen: Es haben die Pariser Philharmonie und die Fondation Louis Vuitton für zeitgenössische Kunst haben neu eröffnet.

Unser Reiseziel Paris

Mit Geschichte und Kultur pur lockt eine Klassenfahrt nach Paris in Frankreich. Die französische Metropole hat über 180 Museen zu bieten, darunter den Louvre – das größte Museum der Welt.

Ein absolutes Muss für die ganze Schulklasse ist der Besuch des Pariser Eiffelturms, der einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt eröffnet. Die Metro ist das beliebteste Verkehrsmittel in Paris und schon deshalb eine Fahrt wert. Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten gehört die Kirche Sacre-Cour, die in einem einzigartigen Zuckerbäckerstil errichtet wurde. Nicht verpassen sollten die Schülerinnen und Schüler auch einen Besuch auf dem Champ-Elysee, dem berühmtesten Boulevard von Paris.

Gruselig geht es zu bei einer Expedition in die Pariser Katakomben, dabei kann man die Pariser Unterwelt hautnah erkunden. Ein beliebtes Fotomotiv ist die Kirche Notre-Dame, die jeder Parisbesucher unbedingt gesehen haben sollte. Sie steht auf der Seine-Insel und ist mit ihren 69 Meter hohen Türmen schon von Weitem zu sehen.

Empfehlungen aus dem Klassenreisenplaner:

 
© 2017 Reisebüro Kugeleis ›Lisa‹ By Visual Design Dresden, 2015