Gruppenreisen  

Tagesfahrt » Deutschland, Berlin Tagesfahrt nach Berlin zum Musical Berlin

Unser Reiseziel Berlin

Wenn Schulklassen ein Musical in Berlin besuchen, sie einen unvergesslichen Abend. In den Stunden davor erleben die Schülerinnen auch eine lebhafte Metropole. Sie befindet sich im ständigen Wandel. Ein Musical in Berlin garantiert der Klasse einen überraschenden Abend. Sie sehen fantastische Geschichten und unvergessliche Eindrücke bei den immer wieder wechselnden Shows. Die Bandbreite der Musicals reicht von Klassikern wie dem TANZ DER VAMPIRE bis hin zu den fulminanten Auftritten der BLUE MAN GROUP. Die junge und wandelbare Hauptstadt Berlin bietet den richtigen Rahmen für erstklassigen Musical-Genuss.
Operetten, Opern, Revuen – alle diese Formen gehören zum Musiktheater in Berlin. Im Unterricht kann vielleicht vor dem Besuch des Musicals diese lange Geschichte betrachtet werden. In den Goldenen 1920er Jahren feierten die Berliner bei Operetten und Singspielen. Diese wurden unter anderem in der Komödie am Kurfürstendamm und am Großen Schauspielhaus aufgeführt. Später wurde aus dem Schauspielhaus der Friedrichstadtpalast. Der Intendant in dieser Zeit war Max Reinhardt. Er ließ auch Stücke von Brecht und Carl Zuckmayer spielen. In Berlin entstanden in diesem Jahrzehnt auch zahlreiche kleine Kabaretts, Bars und Nachtclubs. Werden im Musikunterricht auch Jazz und Swing behandelt? Denn diese Musikstile klangen durch die Nächte. In Vaudeville-Shows schwangen Tänzerinnen ihre Beine.
Der aufkommende Nationalsozialismus machte nicht nur dem ausschweifenden Berliner Nachtleben erst einmal ein Ende. Nach dem Zweiten Weltkrieg brauchte Berlin viel Zeit, um sich kulturell zu erholen. Musicals hielten vor allem ab Beginn der 1960er Jahre wieder Einzug in Berlin. Im Jahr 1961 zog die Deutsche Oper aus dem Theater des Westens aus und in ihr neu fertiggestelltes Haus um. Das Theater des Westens nahm MY FAIR LADY auf den Spielplan. Dieses Haus zeigte von dann an Musicals und Operetten. Die große Zeit des Berliner Musicals begann. Im Jahr 1984 wurde Helmut Baumann künstlerischer Leiter des Hauses. Mit Musicals-Shows wie GUYS AND DOLLS und LA CAGE AUX FOLLES kam im Theater des Westens Broadway-Flair nach Berlin. Auf der Bühne standen Musicalgrößen wie Ute Lemper, Helen Schneider, Angelika Milster sowie viele weitere internationale Musical-Größen. Am kleinen Grips-Theater startete 1985 das Musical LINIE 1. Für viele Schulklassen wurde der Besuch Pflicht. Das Stück entwickelte sich im Laufe des Jahres zum Klassiker des Jugend-Musicals.

Im Osten Berlins sorgten der Friedrichstadtpalast und das Metropol Theater für Unterhaltung mit Revues, Operetten und Musicals. Heute ist das Metropol Theater der heutige Admiralspalast. Nach der Wende Anfang der 1990er Jahre kamen auch die kommerziell ausgerichteten Musicalveranstalter nach Berlin. Am neu gebauten Areal am Potsdamer Platz feierten viele Schülerinnen und Schüler Disneys Musical DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME Welturaufführung. Bekannte Musicals wie CATS, Disneys DIE SCHÖNE UND DAS BIEST und natürlich das Berlin Musical HINTERM HORIZONT sind vielen SchülerInnen und BegleiterInnen in guter Erinnerung geblieben. Das Theater des Westens öffnete im Jahr 2003 wieder. Unter neuer Leitung von Stage Entertainment begann eine neue Spielzeit mit dem Musical Welthit LES MISERABLES. Hier begeisterten unter anderem auch die Vampire in Berlin immer wieder Schulklassen. Auch andere Musicals wie TANZ DER VAMPIRE von Michael Kunze und Jim Steinmann gehört zu den Lieblingen der Klassen unter den Musical Shows in Berlin. Wenn sich Professor Abronsius und Gehilfe Alfred aufmachen, um den Vampiren um Graf von Krolock den Garaus zu machen, fiebern hunderte Schüler*innen und Lehrer*innen mit.
Vom 11.04.2019 bis zum 15.09.2019 wird es wieder in Berlin gespielt mit.

Diese Musical-Theater in Berlin sind bekannt

Stage Theater des Westens
Das Musicaltheater Stage Theater des Westens an der Kantstraße in Charlottenburg ist 1895/96 im Stil des wilhelminischen Restaurismus erbaut. Dieses Haus gilt als eines der schönsten Musical-Theater Deutschlands. Seit 2003 zeigt Stage Entertainment hier Musical-Produktionen im En-Suite Betrieb.

Nur für die BlueMan Group wurde das Stage BlueMax Theater am Potsdamer Platz errichtet. Seit 2007 stehen die Performance-Künstler hier auf der Bühne. Ihre spektakuläre und abgefahrene Bühnenshow wurden nicht nur Schulklassen auf Klassenfahrt in Berlin präsentiert.

Nicht unbedingt in ein pädagogisches Konzept passen die Aufführungen, in den nachfolgenden Häusern. Musicals, Shows und Konzerte gibt es für Klassen auch im Admiralspalast zu sehen. Die Mehr! Entertainment Gruppe übernahm das Ende des 19. Jahrhunderts zunächst als Badehaus gebaute Haus. Später wurde das Musicaltheater als Metropol Theater geführte Haus an der Friedrichstraße im Jahr 2011 genutzt. Musical-Tourproduktionen sehen hier für ein Gastspiel vorbei. Kleinere und ebenso feine Musicals gibt es im Club im Admiralspalast zu sehen.
Nur wenige Meter entfernt findet sich eine andere Berliner Institution. Der Friedrichstadt-Palast! In Abgrenzung zum alten Friedrichstadtpalast wird dieser heute mit einem Bindestrich geschrieben. Das Revue-Theater baute seit dem Jahr 1984 seinen Ruf für aufsehenerregende Produktionen aus. Vor der Wende zeichnete das DDR-Fernsehen hier seine Shows auf, bei denen keine Schulklassen zuschauen durften. In der heutigen Zeit kommen bei den farbenprächtigen Shows auch Musical-Fans auf ihre Kosten. Darsteller aus bekannten Musicals stehen hier auf der Bühne. Auch Schülerinnen kennen mittlerweise Designer wie Jean-Paul Gartier. Dieser steuert Kostüme für die wechselnden Bühnenprogramme bei. Fantasievolle Geschichten entführen die Beuscher für rund zwei Stunden aus dem Alltag.
Direkt nebenan liegt der Quatsch Comedy Club Berlin.

 
© 2019 Reisebüro Kugeleis ›Lisa‹ By Visual Design Dresden, 2019